• Korsika - Bonifacio

Korsika – Bonifacio

Korsika – Bonifacio

Bonifacio ist die originellste Stadt Korsikas und sie befindet sich auf einer Landzunge im Süden der Insel. Auf dieser Landzunge, die aus weißem Kalkfelsen besteht, thront die Oberstadt über dem Meer. Die Häuser der Oberstadt ragen bis zum Rand der Klippen, die vom Meer schon ganz angenagt ist.

Bei einem Stadtrundgang sollte man zum Beispiel die Zitadelle, die Kirche Saint-Erasme oder die Kathedrale Sainte-Marie-Majeure aufsuchen, dass sind aber nur ein paar erwähnenswerte Gebäude.

Von Bonifacio kann man auch sehr schöne Rundfahrten starten, zum Beispiel zum Leuchtturm von Pertusato an der Südspitze Korsikas.

Die Stadt Porto-Vecchio liegt im Südosten Korsikas und ist durch den vorgelagerten Golf „Golfe de Porto-Vecchio“ sehr geschützt. Die Stadt wird von einer großen Zitadelle überragt und ist in Unter- und Oberstadt unterteilt. Die Oberstadt ist dabei das touristische Zentrum. Der Place de la Rébublique ist hierbei mit Cafes überzogen.

Luxusjachten kann man im neuen Jachthafen bewundern oder an der Hafenpromenade in einer Bar sich ausruhen. Man sollte aber nicht die einzige Saline Korsikas übersehen, in der heute immer noch Salz gewonnen wird und mit dem Salzbecken ein Besuch wert ist.

In der Nähe von Porto-Vecchio kann man an schönen Sandstrände sehr gut Baden. Vor allem der Strand von Palombaggia im Süden sollte man besuchen, denn es ist einer der weißesten und weichsten Strände Korsikas.

Korsika – Ajaccio

Ajaccio ist nicht nur die Hauptstadt Korsikas, sie ist auch die Geburtsstadt Napoleons. Die Stadt Ajaccio besteht aus Boulevards, klassizistischen Prachtbauten und weißen Stränden mit Palmen. Natürlich ist auch Napoleon allgegenwärtig, nach ihm sind Straßen und Plätze benannt.

Das Geburtshaus Napoleon, es ist in einer kleinen Gasse und von außen nicht sehr spektakulär, beherbergt ein kleine Museum. Wie auch jeder anderen großen Stadt auf Korsika besitzt Ajaccio eine große Zitadelle, sie liegt direkt an dem Golf von Ajaccio und ist mit Militär stationiert.

Die Altstadt wird von kleinen Gassen mit vielen Restaurants, Bars, Plätzen und Souvenirläden dominiert. Im Hafen liegen viele Fischer- und Sportboote und an die Promenade ist voll von Restaurants, die abends von Touristen belagert werden.

Zu erwähnen ist auch der Place Maréchal Foch mit einem von vier Löwen wasserspeienden Brunnen, der Chapelle Impériale und dem Palais Fesch. Natürlich gibt es in Ajaccio auf viele moderne Gebäude. Da sind die vielen Hotels, die leider Bettenburgen ähneln und die neuen Geschäftsviertel.

In der Bucht vom Golf von Ajaccio liegt das touristische Zentrum Porticcio. Man erreicht es, wenn man Ajaccio in Richtung Süden verlässt. In dieser Region gibt es viele Sandstrände, die von Campingplätzen, Hotels und Feriendörfern gesäumt sind.

Fährt man weiter nach Süden, ins Bergdorf Coti-Chiavari, kann man abends die Sonne im Golf von Ajaccio versinken sehen. Im Westen, ziemlich genau zwischen der Strecke Calvi und Ajaccio liegt die Calanche. Diese Landschaft ist durch die roten Felswände aus Granit geprägt.

Mitten in der Calanche liegt die Stadt Porto. Porto ist eine reines Ferienzentrum. Es besteht nur aus Hotels und Restaurants. Vor der Stadt Porto liegt ein 500m breiter Strand. Überragt wird Porto von einem im Jahre 1549 erbauten genuesischen Wachturm. Fährt man in südlicher Richtung, fährt man an den Felsen der Calanche vorbei. Diese Felsen sind atemberaubend.

Mittendurch schlängeln sich kurvenreiche Straßen, die von der Macchia begleitet werden. Zu der einen Seite hat man die steil ansteigende Felsseite, zu der anderen Seite eine atemberaubende Steilküste. Die Felsen sind bedingt durch Erosion mit bizarren Mustern besetzt. Bei Sonnenuntergang leuchten die Felsen feuerrot.

Bilder Korsika – Bonifacio

Fragen zum Reiseziel Korsika?

Im Europa – Forum bekommst Du die Antworten!
Europa Forum
2017-09-10T22:39:10+00:00

About the Author:

Wer mit Angst reist, hat nur halb gelebt